Warum ein Verein in der Schweiz?

Wir leben hier in einer heilen Welt. Wenn es jemandem schlecht geht, ist Hilfe meist nicht weit. Im Gegensatz zu Südafrika, wo  über 30% der Leute arbeitslos sind, nur ein sehr rudimentäres Sozialsystem den berechtigten Südafrikanern etwas Hilfe bietet und - als Konsequenz - Millionen von Menschen als Taglöhner von der Hand in den Mund leben und in den Townships um's Überleben kämpfen müssen.

Diese andere Welt zu ändern können wir weder als Einzelpersonen noch als Verein. Hingegen können wir fokussiert und unter Bündelung der Kräfte dort helfen, wo bestmögliche Chancen vorhanden sind, Menschen aus der Armut zu führen: mit Investitionen in die Bildung junger Menschen deren Familien dafür die Mittel nicht haben.

Weil die Mittel auch für unseren im Herbst 2019 gegründeten Verein beschränkt sind, wollen wir dazu bildlich gesprochen nicht die Giesskanne brauchen, sondern die Ölkanne. Wir fokussieren auf folgende Bereiche um optimale Wirkung zu erzielen:

 

Patenschaften

damit die Ausbildung ausgewählter SchülerInnen bis zum Abschluss finanziert werden kann.

 

Förderprojekte

damit Lebenstüchtigkeit und Job-Chancen der Schüler und Schülerinnen verbessert werden können.

 

Hilfe in Not

damit unvorhergesehene Notlagen die Ausbildung der Schüler und Schülerinnen nicht unterbrechen oder stoppen.

Mach mit und tue Gutes

Als Gönner in irgend einer geeigneten Form, sei es ad-hoc oder im Rahmen eines Förderprogramms. Und ohne Pflicht zu einer Mitgliedschaft.

Weil unser Verein vom Kanton als gemeinnützige Organisation anerkannt ist, dürfen wir steuerlich abzugfähige Spendenbestätigungen ausstellen.

 

Als Mitglied aus Interesse an der Sache, sei es für Mitsprache bei oder Mitgestaltung der Programme. Der Zugriff auf Statuten und Beitrittsformular ist über die Links möglich.